GeoExt Codesprint Frühjahr 2012

Was ist ein Code-Sprint?
Bei einem CodeSprint handelt es sich um etwas sehr „OpenSource-typisches“. Das Ziel ist es, weltweit agierende Entwickler an einer Software räumlich zusammenzubringen, um im Rahmen eines intensiven Workshops die Softwareentwicklung an sich schnell voranzutreiben. Resultat eines letztjährigen OpenLayers-Codesprints waren zum Beispiel mobile Bedienfunktionen, die nun allen OpenLayers-Nutzern zugute kommen.

GeoExt
GeoExt dient dem Aufbau von Desktop-ähnlichen GIS-Anwendungen im Internet. Das Framework verbindet dabei die GIS-Funktionen der WebMapping-Komponente OpenLayers mit dem eleganten User-Interface der JavaScript Bibliothek ExtJS der Firma Sencha. GeoExt ist unter der BSD-Lizenz als Freie Software verfügbar.

Ext JS 4
Die neue Version Ext JS 4 ist bereits seit einiger Zeit verfügbar. Ext JS 4 bietet eine Fülle attraktiver neuer Funktionen, wie beispielsweise eine Diagrammfunktion und eine API zu Sencha Touch zum Aufbau von mobilen Anwendungen. Es wurde eine sogenannte Model-View-Controller Architektur (MVC) integriert, die API erweitert, neue Klassen hinzugefügt und die Dokumentation vollständig überarbeitet.

GeoExt Codesprint 2012
GeoExt basiert derzeit noch auf Ext JS 3. Die API von Ext JS 4 unterscheidet sich jedoch von denen vorangegangener Versionen. Damit die neuen Ext JS-Funktionen auch GeoExt-Nutzern verfügbar gemacht werden können, muss GeoExt umgestellt werden. Aus diesem Anlass wird im Frühjahr 2012 ein Codesprint stattfinden mit dem Ziel, GeoExt 2.0 auf Basis von Ext JS 4 zu entwickeln. Als Teilnehmer sind Entwickler der Firmen

vorgesehen. Diese Firmen stellen Kernentwickler von GeoExt 1.x bzw. haben als Dienstleister Erfahrung im Aufbau von Anwendungen mit Ext JS 4, wie die kürzlich von terrestris entwickelte GeoExt Mobile-Bibliothek „GXM“ zeigt. Für ein Zusammenkommen von 8 Entwicklern für 5 Tage wird ein geschätztes Budget von 40.000 € (52,000 US $) benötigt. Dieses deckt die Reisekosten, Unterkunft sowie einen Teil der Kosten für die Entwickler. Der verbleibende Kostenanteil für die Entwicklerstunden wird von den durchführenden bzw. teilnehmenden Firmen selbst getragen.

Sponsorensuche
Um das oben genannte Budget zu decken, suchen wir Sponsoren. Sponsoren können ihre Prioritäten in Bezug auf die gewünschten Funktionen in GeoExt 2.0 selbstverständlich nennen. Diese Prioritäten werden vom Entwicklerteam beachtet. Eine Fertigstellung kann jedoch aufgrund möglicher Abhängigkeiten zu anderen Funktionen, die wiederum mehr Arbeit erfordern, nicht garantiert werden. Direkt nach dem Codesprint werden alle Resultate online und zum Download verfügbar sein! Selbstverständlich werden alle Sponsoren namentlich genannt.

Aufruf
Wir möchten an dieser Stelle alle Organisationen und Nutzer der Software GeoExt herzlich bitten, einen Beitrag zum Codesprint zu leisten. Werden Sie Sponsor und profitieren auch Sie von allen Neuerungen, die die Software erfährt. Haben Sie Fragen und/oder Interesse am Sponsoring des Codesprints, in welchem Umfang auch immer, wenden Sie sich gerne an info@terrestris.de

Eine Antwort hinterlassen